Preis

pro Person im EZ 4.840,- €

Frühbucherrabatt bis 31.11.2016
pro Person im EZ 4.540,- €

Einzelzimmer-Zuschlag 498,- €

Veranstaltungsort

Spitzbergen

Teilnehmeranzahl

Minimal 8, maximal 10 Personen

Beschreibung

Erleben Sie unter der Leitung des Naturfotografen Peter Scherbuk am Rande der Zivilisation zwischen dem 74. und 81. Grad nördlicher Breite eine faszinierende Gletscherlandschaft im stimmungsvollen Licht des Spätsommers und Herbst. Wie immer bei einer NATURBLICK Fotoreise zählt das Motto „weniger ist mehr“ und wir konzentrieren uns auf ein Thema an einem der ungewöhnlichsten Standorte der Welt, direkt in unmittelbarer Nähe der Gletscherbasis. 

Woher kommt sie, die Faszination für die Arktis? Eine Fragestellung, welcher bestimmt eine Vielzahl von Arktis- reisenden nachgingen. Wenn man Longyearbyen, die Inselhauptstadt Spitzbergens betrachtet, kommt einem die Fragestellung eher befremdlich vor. Zwar gleicht die in Mitteleuropa weit verbreitete Hektik in Norwegen eher einem Fremdwort, doch ist hier bis zum Transfer zu unserer Gletscherbasis in der Adolfbukta am Ende des Billefjords ein hohes Maß an Flexibilität gefordert.

Flexibilität, weil sich das Wetter hier ständig ändert. Das Wetter für unseren geplanten dreistündigen Bootstransfer über den Isfjord muss absolut stimmen um für die offene Schnell- boote ein sicherer Transport kein Wagnis wird.

So muss jeweils vor der Hin- und Rückfahrt ein „Puffertag“ eingeplant werden. Das ist in der Polarregion nichts Unübliches. Nachdem wir in der Adolfbukta gelandet sind, beziehen wir Zimmer in unserer Wildnislodge. Überwältigt von der Aussicht, direkt vom Esstisch, bestaunen wir die kilometerbreite und steil hinaufragende Eisfront des Nordenskiöldbreen. Der Gletscher fließt direkt aus dem siebenhundert Meter höher gelegenen Inlandeis dem Fjord entgegen.

Für die kommenden Tage schmieden wir gemeinsam Pläne, um den Gletscher aus jeder nur erdenklichen Perspektive abzulichten.
Das Kalben des Gletschers beginnt mit kleinen Eisbrocken, die fast lautlos auf dem Fjordwasser aufschlagen. Hören wir erst mal das Aufschlagen der größeren Eisbrocken auf den Fjord, ist das ganze Naturschauspiel bereits vorbei. Wir sind je nach Aussichtspunkt zwischen 100 und 500 Meter von der Gletscherfront entfernt. Und bevor sich der Schall ausbreitet und uns erreicht, schwappt die Welle lediglich gemächlich über den Fjord. So sind bei genügend Ausdauer grandiose Aufnahmen von kalbenden Gletscher möglich.

Das Donnern und lautes Krachen des Eises wird uns die ganze Zeit begleiten. Wenn das herabstürzende Eis auf dem Fjord aufschlägt, gleicht das Donnern einem heftigen Sommergewitter, das uns so manches Mal auch aus unserem wohlverdienten Schlaf reist. Meistens dann, wenn auch die Hütte durch den Aufprall des Eises zu vibrieren beginnt.

Es ist schon faszinierend wie sich die Natur neu erschafft, in einem für uns Menschen nur schwer durchschaubaren Rhythmus. 

Leistungen

  • Linienflüge Oslo – Longyearbyen – Oslo
    Inkl. Flugsteuern, Taxen, 1 Gepäckstück 23 kg, 8 kg Handgepäck
  • 1 Hotelübernachtungen mit Frühstück in Oslo im DZ (EZ gegen Aufpreis)
  • 1 Übernachtungen mit Frühstück im Basecamp Trapper in Longyearbyen im DZ (EZ gegen Aufpreis)
  • 4 Übernachtungen im DZ, mit Vollverpflegung in der Wildnislodge
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Radisson Blue**** in Longyearbyen im DZ (EZ gegen Aufpreis)
  • Bootstransfer zur Wildnislodge und zurück
  • Ausflug in die russische Geisterstadt Pyramiden
  • Guide mit Waffe (Bärenschutz) und örtlicher Expeditionsscout
  • fotografische Betreuung ab Oslo durch Peter Scherbuk
  • Leihstellung von Objektiven der Firma TAMRON
  • sollte die erforderliche Teilnehmerzahl von 8 Personen nicht erreicht werden, können wir diese Exkursion leider nicht durchführen.
  • Reisesicherungsschein
  • Änderungen vorbehalten
  • Preisstand 01.08.2016  

Nicht in den Leistungen enthalten

  • Zubringerflüge nach Oslo
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, Persönliches, Reiserücktritts- und Reiseunfall-Versicherung

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Trittsicherheit und Bereitschaft für kleine Wanderungen
  • Fotoexkursion für Fotografinnen und Fotografen, die bereits etwas Erfahrung in der Naturfotografie gesammelt haben
  • Sie sollten Ihre Fotoausrüstung beherrschen
  • Sie müssen genügend Geduld mitbringen

Mitzubringende Ausrüstung

  • wetter- und vor allem winddichte Kleidung, dazu leichte Handschuhe und eine Mütze
  • Gummistiefel und Spikes können vorteilhaft sein
  • festes Schuhwerk; am besten haben sich stabile Wanderschuhe erwiesen
  • feste Gepäcktasche – bitte verzichten Sie auf Schalenkoffer!
  • für den Transport zur Wildnislodge: falls Ihre Tasche nicht wasserdicht sein sollte, muss Ihr Gepäck in große Plastiktüte oder eine Ortliebtasche

Anmeldung

Sie haben Interesse an diesem Angebot?
Buchen Sie jetzt!

Weitere Informationen und Buchungen direkt über Columbus Tours www.columbus-tours.de.

Es gelten die Reise- und Zahlungsbedingungen des Reiseveranstalters:
Columbus Tours & Events GmbH, Friedeberger Weg 13, D-40667 Meerbusch

Die Reise wird in Kooperation mit dem Naturblick Verlag (Vermittler) durchgeführt.

Die Reise- und Zahlungsbedingungen sind hinterlegt auf der Webseite www.columbus-tours.de. Sollten Sie keinen Zugriff auf die Webseite haben, stellen wir Ihnen die Geschäftsbedingungen in Papierform zur Verfügung.